Im Oktober stand wieder die Männerwanderfreizeit unserer Gemeinde an.
Moment mal, „Mein Sommer“ und dann Oktober?? Ja wohl und ich erkläre warum 🙂

Und zwar hatten wir unglaublich gutes Wetter. Bis auf einen Regentag, gab es für uns nur Sonne. Aber der Reihe nach:

Die Männerwanderfreizeit findet alle zwei Jahre statt. 2010 zum dritten Mal auf dem Forggenhof in der Nähe von Füssen.
Auf den Weg machten sich 10 Männer aus dem Umfeld unserer Gemeinde.
Direkt am ersten Tag wurden wir mit herrlichem Sonnenwetter begrüßt und wir konnten zu unserer ersten Tour aufbrechen.

Am zweiten Tag nutzten wir das Regenwetter für einen Stadtausflug nach Füssen. Die nächsten Tage begannen dann mit dichtem Nebel, der sich allerdings nur in Deutschland hielt. Kaum hatten wir die Grenze nach Österreich überquert gab e wiederum blauen Himmel und Sonnenschein, so dass wir die Berge in kurzer Hose und T-Shirt erklimmen konnten. Hier eine Auswahl unserer „Eroberungen“:

Abends gingen wir meist auswärts essen und konnten so die Lebensart der Gegend in vollen Zügen genießen. Wir blieben aber auch regelmäßig im Kaminzimmer des Forggenhofs, um bei Süßigkeiten und Wein den nächsten Tag zu planen oder einfach zu spielen.

Durch das gute Wetter waren wir nahezu jeden Tag unterwegs und haben einige Höhenmeter zurückgelegt. Das war zwar sehr anstrengend, hat aber auch sehr gut getan und viel Spaß gemacht.

Mal sehen, wo es in zwei Jahren hingeht 🙂