… das ist französisch und bedeutet „Die Kunst zu leben“ (nicht schlecht für einen alt-Lateiner oder 😉 )

Unter diesem Motto stand die Junge-Erwachsenen-Freizeit, die unser Pastor Volker Muhlack dieses Jahr geleitet hat.

Ich habe mich erst relativ spät entschieden mitzufahren, da ich ja schon im Zeltlager(s.u.) war und Urlaubstage und Geld ja generell recht knapp sind, aber gut, ich habe mich angemeldet und bereue keine einzige Minute diese zwei Wochen.

Das Alter der Teilnehmer bewegte sich zwischen 19 und 35, ich war also im unteren Drittel angesiedelt, aber das sollte nicht wirklich relevant sein. Die Gruppe ist schneller zusammen gewachsen als ich es jemals auf irgendeiner „Teenie-Freizeit“ erlebt habe. Natürlich sind die Leute in diesem Alter auch viel ihre eigenen Wege abseits der Gruppe gegangen, aber insgesamt hat es einfach wunderbar harmoniert und die gemeinsamen Programmpunkte haben unheimlich viel Spaß gemacht.

KäsebuffetDas Thema war ja die „Kunst zu leben“. Hierzu hat Volker einige Einheiten gemacht, um uns dieses Thema, natürlich besonders im Bezug auf unseren Glauben näher zu bringen.

Wir haben das ganze aber auch ganz praktisch „geübt“. Zum Beispiel mit sehr gutem Essen, zubereitet in einem „Kochduell“ mit anschließendem „Käse-Geschmacks-Contest“. Und es war einfach lecker 🙂

Darüber hinaus haben wir viele Tagestouren unternommen und uns Städte, Dörfer oder besondere Sehenswürdigkeiten der Gegend angeschaut. Darunter auch die wunderbare Stadt Avignón mit der weltberühmten Brücke und dem Papstpalast.

Aber unsere Mitarbeiter (die ohnehin die besten waren, die ich jemals erlebt habe) haben auch Spontanität bewiesen, inKanutour dem sie auf den Wunsch aus der Gruppe hin, eine Kanutour auf der Rhóne organisiert haben. Und das ganze für 10 €!!

Insgesamt war die Freizeit ein voller Erfolg, nicht zuletzt auch, weil die Rahmenbedingungen, heißt das Haus, das Wetter und die Gruppenzusammensetzung einfach perfekt waren.
Ich danke auf jeden Fall allen, die an dieser Freizeit beteiligt waren, ob Mitarbeiter oder Teilnehmer, für zwei der schönsten Wochen meines Lebens!

Und die Tatsache, dass die Freizeit bereits ein Nachtreffen zur Folge hatte und weitere in Planung sind, spricht für sich!

Also dann,

Savoir Vivre!

Gruppenfoto